mediation 1„Es ist schön zu sehen, dass es auch andere Möglichkeiten gibt mit Konflikten umzugehen, als sich zurückzuziehen oder anzugreifen“, „Ich traue mir jetzt für die nächste mündliche Prüfung mehr zu“, „Die Art der Kommunikation hat geholfen, die Barriere zu Leuten zu öffnen“, und alle „Es hat Spaß gemacht“. So die Kommentare der Teilnehmer am Ende des aktuellen Kommunikations-Workshops an unserer Schule.

An dem ganztägigen Grundkurs nahmen 25 Schüler teil. Zum Folgekurs – Schwerpunkt Mediation – meldeten sich anschließend 18 Schüler an. Wegen des hohen Andrangs wurde die Gruppe aufgeteilt. Der erste Durchgang fand im Juni statt. Der zweite Durchgang folgt im September.

Neben einem theoretischen Anteil – was ist mediative (gewaltfreie, lösungsorientierte) Kommunikation und wie funktioniert sie? Wie kann ich mit Konflikten im Berufs- und Privatleben besser umgehen? – hatte der Workshop einen großen Praxisanteil mit praktischen Übungen und Spielen. Kursleiterinnen waren die Mediatorinnen Cordula Siebers-Koch und Antje Meyer-Odewald, die an unserer Schule u.a. bereits die Schüler-Mediatoren ausgebildet haben.

Für den Workshop im September sind noch Restplätze frei. Interessierte Schüler können sich bei Herrn Köhler melden. Eine Teilnahme am Grundkurs ist dafür keine Voraussetzung.

Text: Antje Meyer-Odenwald und Cordula Siebers-KochFoto: Cordula Siebers-Koch