mediation 1„Es ist schön zu sehen, dass es auch andere Möglichkeiten gibt mit Konflikten umzugehen, als sich zurückzuziehen oder anzugreifen“, „Ich traue mir jetzt für die nächste mündliche Prüfung mehr zu“, „Die Art der Kommunikation hat geholfen, die Barriere zu Leuten zu öffnen“, und alle „Es hat Spaß gemacht“. So die Kommentare der Teilnehmer am Ende des aktuellen Kommunikations-Workshops an unserer Schule.

flasbarth 1Vom 30. Mai bis 5. Juni fanden die deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit statt. In dieser Zeit besuchten Staatssekretäre verschiedener Bundesministerien acht Berliner Schulen, um den Nachhaltigkeitsgedanken gezielt an die jüngere Generation heranzutragen.

Der nachhaltige Schutz von Natur und Umwelt – diesem Anliegen hat sich die Peter-Lenné-Schule in Berlin Steglitz-Zehlendorf verschrieben. So freuten sich die rund 40 Schülerinnen und Schüler der 12. und 13. Klasse, auf die Diskussion mit Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium.

france 1Vom 13.-18. April führte uns unsere Partnerschaft mit dem Bildungszentrum TECOMAH auch dieses Jahr wieder für eine Woche zur Ile de France, d.h. nach Paris, Versailles, Vaux le Vicomte und Jouy en Josas, wo unsere Partnerschule beheimatet ist.

Gemeinsam mit unseren französischen „Gastgebern“ erkundeten wir moderne Parkanlagen in Paris. So z.B. den Jardin Atlantique, eine Parkanlage die in den 90er Jahren als aufwendige Dachgartenkonstruktion über dem Bahnhof „Montparnasse“ errichtet wurde. Auch die faszinierenden Vertikalbegrünungen von Patrick Blanc, die ganze Hausfassaden in grüne Oasen verwandeln, konnten wir an verschiedenen Orten bewundern.

lgc 1Landschaftsgärtner-Cup Berlin-Brandenburg auf der BUGA 2015

Das Siegerteam des Berufswettbewerbs angehender Landschaftsgärtner Berlin-Brandenburgs geht diesmal nicht auf die Peter-Lenné-Schule, sondern kommt vom Ausbildungsbetrieb Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Reinhold Fehmer GmbH aus Falkensee. Niklas Schüler und Steven Klingebiel sicherten sich mit einer beachtlichen Bauleistung den Sieg.

Die grünen Berufe stellen sich vor - von der Berufsqualifizierung bis zum Abitur

greenday logo 2014

Die Peter-Lenné-Schule informiert am 12. November auf dem Greenday 2015 über alles was unser Berufsfeld zu bieten hat.

Die Schule für die "grünen" Berufe.

Von der Berufsvorbereitung über die Ausbildung bis zum Abitur, alles unter einem Dach.

ostergruss kuekenPünktlich zur Osterzeit schlüpften 21 Küken. Innerhalb von zwölf  Stunden haben sich die Kleinen aus den Eiern gepickt. Nach anfänglicher Erschöpfung haben sie sich zu einem lebhaften "Haufen" entwickelt. 

 

Foto: Erich Gilberg

Exkursion bos 13 4 kleinBOS im Solarkollektor-Gewächshaus

Am 18. Februar 2015 unternahmen wir eine Exkursion zum 700 ha großen Campus der Humboldt Universität zu Berlin in Dahlem, um uns dort das Projekt ZINEG (ZukunftsInitiative NiedrigEnergieGewächshaus) anzusehen.

bild 1tdot 2015Am 28. 02. 2015 konnten wieder viele Gäste einen Einblick in unsere Schule erhalten. Die toll präsentierten Bildungsgänge und Aktivitäten unserer Schule konnten den Besuchern hoffentlich einen guten Überblick über die Möglichkeiten an unserer Schule verschaffen.

bwb 2015 3 klein„Grüne Berufe sind voller Leben – Vielfalt aktiv gestalten“

Unter diesem Motto fand am Mittwoch, den 18.02.2015, der Berufswettbewerb (BWB) für junge Gärtnerinnen und Gärtner in der Peter-Lenné-Schule statt.

Der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz stehende Berufswettbewerb wird alle zwei Jahre vom Zentralverband Gartenbau (ZVG) und der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner (AdJ) organisiert und durchgeführt.

norwegischer besuch 2015Norwegische Lehrerinnen und Lehrer zu Besuch an der Peter-Lenné-Schule

Sieben Kolleginnen und Kollegen der „Norwegischen Vereinigung unabhängiger Berufsschulen“ (NAIS) besuchten am 09. Februar die Peter-Lenné-Schule. Ziel des Besuches war ein Erfahrungsaustausch über die Duale Ausbildung an unserer Schule und die Vermittlung von Jugendlichen in eine berufliche Ausbildung unseres Berufsfeldes.

Zum Seitenanfang