Stand Ruecken kleinWeil er dich durchs Leben trägt!

Wir sind Schüler/Innen der Klasse BFS 21 Tier der Peter-Lenné-Schule in Berlin und befinden uns im zweiten Jahr unserer schulischen Ausbildung zum Tierpfleger der Fachrichtung Tierheim und Tierpension.

Im Rahmen unseres Unterrichts haben wir, wie im letzten Jahr, an dem Wettbewerb JUGEND WILL SICH - ER - LEBEN teilgenommen. Das Thema "Rücken" beschäftigt uns sehr. In unserer Ausbildung und in unserem zukünftigen Beruf als Tierpfleger haben wir täglich mit Belastungen der Wirbelsäule zu tun. Wir müssen schwere Wassereimer heben, Futtersäcke tragen oder nehmen beim Ausmisten Zwangshaltungen ein. Dies haben wir im Unterricht besprochen und überlegt, wie wir unser erworbenes Wissen weiter geben können.

Der "Tag der offenen Tür" schien uns geeignet, da wir hier ein breites Publikum auf die Problematik aufmerksam machen können. Also begannen wir mit der Grobplanung. Zunächst machten wir uns Gedanken und sammelten Ideen, wie wir an diesem Tag tätig werden können.

Eine Woche vor dem "Tag der offenen Tür" begannen wir mit der Feinplanung. Wir sammelten und sortierten die mitgebrachten Materialien: Massageset, Igelbälle/Noppenbälle, einen Gymnastikball, Iso-Matten, Terrabänder und ein dazugehöriges Buch sowie eine Massagematte.

Materialien Ruecken   Isomatten Ruecken   Massagematte
Massage-Sets und Noppenbälle zum
Verwöhnen des Ruckens
  Iso-Matten für die Übungen   mobile Massagematte

In einem Unterrichtsblock fertigten wir die Plakate für die Stellwände. So entstanden Themenplakate wie

Übungen mit dem Gymnastikball,
Rückenschmerzen durch Fehlstellungen,
richtige und falsche Bewegungen die die Wirbelsäule be- bzw. entlasten,
Einteilung der Wirbelsäule,
Aufbau vom menschlichen Skelett - Schwerpunkt Rücken-,
Statistik über Rückenerkrankungen 2013,
Übungen für eine bewusste Stärkung der Rückenmuskulatur und
Informationen über die Vermeidung von Rückenschmerzen.

Plakat1 Ruecken   Plakat 2 Ruecken   Plakat 3 Ruecken
 Richtig Heben    Mögliche Übungen    Ein ernstes Problem -
im Schaubild dargestellt

Am "Tag der offenen Tür", den 22.02.2014, trafen wir uns um 9 Uhr, um unseren Stand in einem Raum unserer Schule aufzubauen. In diesem Raum hatte auch der Fachbereich Tierhaltung seinen Informationsstand.

Wir dekorierten den Stand, stellten die zwei Pinnwände so, dass diese gleich ins Auge fielen. Den Gymnastikball hatten wir neben einen Tisch gestellt. Somit hatten Besucher und Gäste die Möglichkeit, einige Übungen am Ball auszuprobieren. Die Massagematte wurde auf einen Stuhl befestigt und zentral neben den Tisch gestellt, so dass man ihn sofort sehen konnte. Unser Stand war dadurch sehr gut besucht.

An unserer ausgearbeiteten Umfrage nahmen 95 Personen teil. Das Ergebnis war für alle erstaunlich und wissenswert!

  • 74 Personen hatten bereits einmal arbeitsbedingte Rückenschmerzen.
  • Davon waren 35 Personen krankgeschrieben.
  • Bereits 6 Personen in diesem Jahr!

Am interessantesten war die Antwort auf die Frage: Wie lange waren Sie krankgeschrieben? Hier lauteten die Antworten: von einem Tag bis zwei Jahre. Die meisten waren im Durchschnitt 2 Wochen krank geschrieben. Einige gaben auch an, Spritzen bekommen zu haben. Erschreckend fanden wir eine Antwort; eine befragte Person musste sich bereits zweimal an der Wirbelsäule operieren lassen. In diesem Zusammenhang fragten wir unsere Besucher, ob sie weitere Tipps gegen Rückenschmerzen für uns hätten. Diese wurden dann von den Besuchern oder uns aufgeschrieben. Wir sammelten alle Tipps an unserer Pinnwand.

Denk an mich   Besucher Ruecken   15
Von der Klasse gestaltete Pinnwände   Reges Treiben am Stand   Tipps der Besucher

Einige Besucher bzw. Gäste fragten uns, warum wir dieses Thema aufgegriffen haben und was das mit Tierpflege zu tun hätte. Darauf antworteten wir, dass wir in der Tierpflege viele Hebearbeiten ausführen müssen und benannten einige Beispiele. Daher ist eine gesunde Rückengymnastik äußerst wichtig, um den Beruf lange ausüben zu können. Wir haben die Besucher informiert, was man besser machen kann, um Rückenschmerzen vorzubeugen.

Viele Besucher saßen auf der Massagematte und schwärmten davon, dass sie auch so eine haben möchten. Allerdings hat niemand unser Angebot für die Massage mit Igelbällen oder dem Massageset angenommen. Gymnastikübungen auf dem Ball oder mit den Terrabändern wurden von uns gezeigt. Wir haben einfache Übungen gezeigt und Tipps gegeben, wie man erfolgreich seinen Rücken entlasten kann. Zahlreiche Besucher zeigten großes Interesse an unserem Informationsblatt "Aktives Rückentraining", welches wir dann in großer Menge weitergeben konnten.

Igelball   Uebungen Ruecken   Uebungen Ruecken 2
Igelball im Einsatz   Rückenübungen können anstrengend
sein!
  Übungen im Stehen - auch im Büro
geeignet!

Wie sind der Meinung, dass wir den Besuchern und Gästen lehrreiche, interessante und wissenswerte Informationen mitgeben konnten, was unser Rücken alles im Alltag, speziell in unserem Beruf, bewältigen muss.

Die SchülerInnen der BFS 21 Tier