Meisterschülerinnen der Peter-Lenné-Schule präsentierten florale Objekte in der Blumenhalle

300 gruene woche 2013

 

Im Auftrag der Messe Berlin planten und fertigten die Schülerinnen des sechsten Meisterkurses Floristik an der Peter-Lenné-Schule Werkstücke zu den Epochen vom späten Biedermeier bis heute.

Ein ca. 43 Meter langer und 2,50 Meter breiter, mit einem Polystyrolspiegel belegter Laufsteg wurde mit zeitgenössischen Kostümen und floralen Objekten geschmückt.

Angelika Michalski gestaltete einen überdimensionierten Biedermeierstrauß auf einer Steckschaumkugel mit einem Durchmesser von 50 cm (Foto 1). Der Metall-Unterbau wurde mit einem Samtband abgewickelt. Diese Arbeit bestach durch ihre Größe und Klarheit. Die Epoche des Historismus stellte Stefanie Bohs in einer zeitgenössischen Amphore durch Anordnung von Palmwedeln, Pfauenfedern und Cymbidien gekonnt dar (Foto 2). Floralen Werkstoff zum Jugendstil präsentierte Lisa Tribehs in drei Jugendstilvasen. Lilien und feines Beiwerk zeigten Formen und Linien der Natur (Foto 3).

1 Biedermeier   2 Historismus   3 Jugendstil
(1) Biedermeier   (2) Historismus   (3) Jugendstil

Eine besonders blumige Dekoration stellte die Variante von Ulrike Vogler (Art Déco) dar (Foto 4). Vanda in vornehmlich Violett-Tönen, weiß und orange gestaltete sie an einem Paravent mit einer sehr aufwendigen Technik. Die Pracht der Vanda kam vor dem Hintergrund des schwarz-weißen Raumteilers sehr gut zur Geltung. Ein überdimensionaler Fächer, als typisches Attribut der 20er Jahre, schmückte Jana Bethge mit Straußenfedern und diversen Schnittblumen in Cremetönen, sodass sich die Betrachter/-innen in die 20er Jahre versetzen konnten (Foto 5). Auf einem nierenförmigen mint-farbenen Tisch platzierte Nadine Burmeister Vasen der 50er Jahre und arrangierte in ihnen rote Nelken und Spargelkraut (Foto 6).

(4) Art Déco   (5) 20er Jahre   (6) 50er Jahre
(4) Art Déco   (5) 20er Jahre   (6) 50er Jahre

Für die Epoche der 70er Jahre verarbeitete Melanie Dienemann rote und orangefarbene Gerbera, die sie in/auf typischen Möbeln dieser Zeit arrangierte (Foto 7). Die 50er und 70er Jahre bestachen durch ihre Klarheit und Authentizität. Eine technisch besonders aufwendige Arbeit zur heutigen Zeit zeigte Cora Schochardt. Ein Gerüst aus mehreren hintereinander stehenden Holzrahmen wurde mit Nylonfäden bespannt. In dieses Untergerüst arbeitete sie Glasröhrchen ein, in denen die Ruhmeskrone (Gloriosa superba) platziert wurde (Foto 8). Diese klare florale Gestaltung vermittelte die Transparenz und den Schwung der heutigen Zeit in einer außerordentlichen Leichtigkeit.

07 gruene woche 2013s   08 gruene woche 2013s   AignerIGW
(7) 70er Jahre   (8) aktuelle Zeit   (9) Schleierkrautdame mit prominentem Besuch

Neben den beschriebenen Werkstücken gestalteten Schüler/-innen des dritten Ausbildungsjahres unter Anleitung der angehenden Florist-Meisterinnen eine Schaufensterpuppe zum Thema Mode mit einem Drahtkleid als technischem Untergerüst, in das sie Schleierkrauttuffs einarbeiteten (Foto 9). Diese „Blumendame" entwickelte sich zum Publikumsmagneten am Stand der Peter-Lenné-Schule und wurde als Fotomotiv mehrfach ausgeliehen.

Dr. Jutta Peistrup
Fachbereichsleiterin Floristik an der Peter-Lenné-Schule

 

Bildnachweis
© 2013 Dr. Jutta Peistrup - Peter-Lenné-Schule