Europäische Aktivitäten der Peter-Lenné-Schule im Schuljahr 2010/2011
200px-Flag_of_Europe_waving.svg

Die Peter-Lenné-Schule/ Oberstufenzentrum Agrarwirtschaft praktiziert seit 1988 Begegnungen und Projekte mit europäischen Partnern. Auch im Schuljahr 2010/11 werden eine Reihe interessanter Aktivitäten realisiert.

 Von Bernhard Schön

1. Unser Leonardo-da-Vinci-Mobilitätsprojekt: Transnationale Vermittlungsmaßnahme für Jugendliche in der Beruflichen Erstausbildung

600px_Schulpartner_Prag25 Auszubildende unterschiedlicher Berufe absolvieren ein in der Regel vierwöchiges Auslandspraktikum in Frankreich, Schweden, Finnland und in der Tschechischen Republik. Das Projekt wird finanziert mit Mitteln der EU. Eine Kofinanzierung unseres Projekts erfolgt durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Die Auszubildenden werden vor Ort durch Lehrerinnen und Lehrer unserer Partnerschulen betreut, die im Vorfeld auch die Betriebe und die Unterkünfte organisiert haben. Alle Teilnehmer der Praktika erhalten nach Beendigung des Aufenthaltes den Europass Mobilität.

Bild rechts: Auszubildende der Peter-Lenné-Schule vor der Prager Stadtkulisse


2. Trinationale Begegnungen mit Partnerschulen in Frankreich und in der Tschechischen Republik

2010-09-18_goslarsche_zeitungSeit 8 Jahren finden in jährlichem Turnus trinationale Begegnungen mit Schülern unserer Partnerschulen in Melnik (Tschechische Republik) und Wintzenheim (Frankreich) statt. Die etwa einwöchigen Begegnungen beinhalten das gemeinsame Arbeiten im Rahmen eines Naturschutzprojekts und die Durchführung gemeinsamer kultureller Aktivitäten. Organisation und Zielland wechseln jährlich.

Die letzte Begegnung fand im September 2010 im Nationalpark Hochharz statt mit praktischen Arbeiten bei der Wiederherstellung von Wanderwegen sowie Renaturierungsarbeiten an Gewässer- und Moorflächen (Bild rechts: Bericht der Goslarschen Zeitung über das trinationale Workcamp).

Im September 2011 findet die nächste trinationale Begegnung wieder in Frankreich statt. Das Projekt wird mit Hilfe von Zuschüssen des Deutsch-Französischen Jugendwerkes realisiert.


3. Deutsch-französische Schülerbegegnungen mit dem Lycée Professionnel Escoffier in Cagnes-sur-Mer

Praktikum in FrankreichSeit 4 Jahren finden Begegnungen unserer Auszubildenden der Floristik mit französischen Auszubildenden der Floristik aus Cagnes-sur-Mer (bei Nizza) statt. Die vorangegangenen Begegnungen haben den Wunsch nach Intensivierung der Kontakte verstärkt. Langfristig wird angestrebt, auch Auszubildenden zusätzliche betriebliche Praktika zu vermitteln. Die bisherigen Begegnungen sind durch das Deutsch-Französische Jugendwerk bezuschusst worden. (Bild rechts: Auslandspraktikum in Colmar)

Deutsch-französisches Projekt mit floristischem Schwerpunkt in Berlin

Die Peter-Lenné-Schule übernimmt kontinuierlich für unsere Partnereinrichtungen die Auswahl von Betrieben für Praktika, die Unterbringung und Betreuung der Praktikanten während der Praktika.

Regelmäßig empfangen wir Besuchergruppen aus europäischen und außereuropäischen Ländern. Im September 2010 empfingen wir 59 Besucher des TECOMAH aus Jouy-en-Josas bei Versailles. Mit dieser von der Pariser Industrie- und Handelskammer getragenen Einrichtung zeichnen sich Kooperationsmöglichkeiten für unsere Fachschule und Möglichkeiten im Bereich der Vermittlung von Praktika ab.

Im Schuljahr 2011/2012 sind wieder unterschiedliche Projekte im Bereich der Internationalen Begegnungen vorgesehen.

Bernhard Schön
Koordinator Internationale Kooperation

Bildnachweis
Europaflagge: Ssolbergj, Wikimedia Commons, GFDL