Schulgarten und Fachpraxis


Unterricht findet an der Peter-Lenné-Schule nicht nur in Klassenräumen statt, sondern auch im 15.000 m² großen Freigelände mit einem Schulgarten- und einem Tierbereich.

freigelaende_1

Der Schulgarten ist ein Lehr- und Arbeitsgarten. Dort sind die wichtigsten Gehölze und Stauden sowie Sommerblumen in aktuellen Sorten vorhanden, meist zu typischen Pflanzengemeinschaften zusammengefasst.

Weitere Informationen finden Sie im Beitrag Der Lehr- und Schaugarten der Peter-Lenné-Schule.

image021


Das Gelände ist auch „Liefergarten" für den Biologie-, Pflanzenkunde- und Floristikunterricht. Daneben dient es dem Futteranbau für Tiere. In den letzten Jahren wurde in Zusammenarbeit mit den Schüler/-innen ein „Kleintierzoo" mit Ziegen, Schafen, Schweinen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hühnern, Gänsen und Enten eingerichtet.

Seit 2007 tummeln sich Fische aus asiatischen Binnengewässern in einem 1000-Liter-Aquarium, das im Foyer der Schule steht.

gewaechshausarbeitDie Arbeit im Freigelände gliedert sich in den pädagogischen und den produktionstechnischen Bereich.

Im pädagogischen Bereich findet praktischer, handlungsorientierter Unterricht für Jugendliche in Vollzeitlehrgängen zur Berufsvorbereitung (BQL, OBF) statt.

Unter Anleitung von 5 Fachpraxis-Lehrkräften arbeiten diese Schüler/-innen in den Bereichen Floristik, Zierpflanzenbau, Garten- und Landschaftsbau sowie Tierhaltung. Im produktionstechnischen Bereich sind neben der Leiterin drei Gärtnerinnen und ein Tierpfleger beschäftigt.

Im Beitrag „Wellnessprojekte der Fachpraxis" finden Sie einen Bericht vom November 2011 über die Erstellung eines Insektenhotels und einer Teichanlage für unsere Wasservögel.

blumenmarkt

Weiterhin werden folgende Veranstaltungen vorbereitet:

  • Adventsbasar
  • Schlachtefest
  • Frühjahrsblumenmarkt

Der Frühjahrsblumenmarkt ist immer mit einer Spendenaktion verbunden. Die Einnahmen daraus werden wohltätigen Einrichtungen übergeben.