Fachbereich Sprachen – Übersicht


ohne_worteLiebe Besucher/-innen,

zu den Sprachen an der Peter-Lenné-Schule gehören die Fächer Deutsch, Englisch und Französisch. Unabhängig davon, welchen Bildungsgang Sie bei uns besuchen (wollen), Sie werden auf uns stoßen.

Das wundert auch nicht, denn

  • ohne Sprache ist Lernen nicht möglich,
  • ohne Sprach(en)kenntnisse bekommen Sie keinen Schulabschluss,
  • auch der Beruf ist auf Kommunikation angewiesen

und –

  • wie sagen Sie Ihren Mitmenschen, was Sie bewegt, ohne Sprache?

Eingangstests

Uns bewegen unsere Schüler/-innen. In den einzelnen Fächern möchten wir die Schüler/-innen „dort abholen, wo sie sich gerade befinden", wenn sie bei uns einen Bildungsgang beginnen. Deshalb schreiben wir so genannte Einstiegstests, um zu ermitteln, was jede/-r Einzelne schon gut kann und wo wir noch unterstützen und fördern können. Dies wird für und mit jeder/jedem Schüler/-in ausgewertet und es wird ein Plan entwickelt, wie die Unterstützung / Förderung erfolgen kann.

Bezug zum Beruf

Es ist uns bewusst, dass häufig gerade die Schüler/-innen den Weg zu uns finden, die bisher an den allgemeinbildenden Schulen aus unterschiedlichsten Gründen nicht so gut zurechtkamen und deshalb vielleicht für die Fächer unseres Fachbereichs weniger begeistert sind. Aber gerade die Erfahrungen in den beruflichen Fächern, in Praktika oder in einer vielleicht schon erfolgten Berufsausbildung erzeugen bei vielen Schüler/-innen eine neue Sichtweise. Die Kolleg/-innen der Sprachen unterstützen diesen Prozess, indem wir in Absprache mit den Kolleg/-innen aus dem „tierisch-grünen" Bereich auch im Sprachenunterricht den Berufsbezug herstellen.

Teamarbeit

Für eine optimale Betreuung unserer Schüler/-innen halten wir Teamarbeit für unabdingbar; dies betrifft die sinnvolle Verknüpfung von beruflicher und allgemeiner Bildung, die gute Betreuung der einzelnen Schüler/-innen, aber auch ganzer Klassen und Bildungsgänge. Durch Absprachen erreichen wir zudem, dass das Niveau in den Klassen vergleichbar ist und eine sehr gute Vorbereitung auf (zentrale) Prüfungen erfolgt.

Wir freuen uns darauf, Sie

  • bei der Berufsfindung und -vorbereitung (BQL – Berufsqualifizierender Lehrgang, einjährige Berufsfachschule – OBF),
  • in der Berufsausbildung (BFS – Berufsfachschule Vollzeit, als Berufsschüler/-in, die zusätzlich einen höheren Schulabschluss - Berufsbildungsreife, erweiterte Berufsbildungsreife, Mittlerer Schulabschluss - erwerben möchte),
  • bei dem Erwerb der Fachhochschulreife, der berufsbezogenen oder der allgemeinen Hochschulreife (FOS, BOS)

und / oder

begleiten zu dürfen,

 

Franziska Freiberg (Fachleitung Fremdsprachen) und Corinna Münter (Fachleitung Deutsch)

 

Weiterführende Informationen

 

Methodenwoche „Deutsch für Gärtner“

„Verborgene Schätze“ – Geschichten, Gedanken und Gedichte von Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau

Zum Seitenanfang