Zweijährige Fachoberschule (FOS)

 Vollzeitlehrgang mit dem Ziel Fachhochschulreife/Hochschulreife


Ziel

Die 2-jährige Fachoberschule führt bei erfolgreichem Abschluss zur allgemeinen Fachhochschulreife, damit ist Ihnen in jedem Studiengang von Fachhochschulen und Gesamthochschulen ein Studium möglich. Mit einer Durchschnittsnote von 2,8 oder besser im Fachhochschulreifezeugnis kann zusätzlich die 13. Klasse durchlaufen werden, an deren Ende die Hochschulreife erworben wird.

Organisationsform

Der Bildungsgang dauert 2 Jahre und findet in Vollzeitform statt. Die Klassenstufe 11 beinhaltet ein einjähriges Betriebspraktikum (24 Wochenstunden) im Berufsfeld Agrarwirtschaft; des Weiteren finden 16 Wochenstunden allgemeiner Unterricht und fachrichtungsbezogener Unterricht statt. Der Unterricht in der Klassenstufe 12 umfasst i.d.R.34 Wochenstunden.

Lehrgangsbeginn

Die Aufnahme erfolgt einmal im Jahr zum 1. August. Der genaue Unterrichtsbeginn hängt vom Ende der Sommerferien ab und wird, sofern Sie zugelassen sind, rechtzeitig mitgeteilt. Ein Semester umfasst etwa 20 Wochen Unterricht. Es gilt die Ferienordnung der Berliner Schule mit Herbst-, Weihnachts-, Winter-, Oster- und Sommerferien. Davon ausgenommen ist der Praktikumszeitraum ( Klasse 11 ).

Voraussetzungen und Anmeldung

Voraussetzung für eine Teilnahme ist der mittlere Bildungsabschluss (Realschulabschluss) oder eine gleichwertige Schulbildung. Die Notensumme der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik darf nicht größer als 10 sein. Jahrgangsnoten und Prüfungsnoten werden dabei arithmetisch gemittelt.  Zusätzlich muss bei Aufnahme des Bildungsganges ein Praktikumsplatz in einem ausbildungsberechtigten Betrieb des Berufsfeldes Agrarwirtschaft nachgewiesen werden.

Eine Liste mit möglichen Praktikumsbetrieben finden Sie pdfhier.

Es können nur Bewerber/-innen bis zum vollendeten 21. Lebensjahr aufgenommen werden. Personen, die ihren Wohnsitz nicht in Berlin haben, können nur nach Maßgabe freier Plätze aufgenommen werden. Bewerber aus dem Land Brandenburg benötigen zusätzlich eine „Gestattung zum Besuch der Fachoberschule im Land Berlin" ihres zuständigen Schulamtes.

Entstehende Kosten für Arbeits- und Sicherheitsbekleidung sind von Ihnen aufzubringen.

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsunterlagen für die zweijährige Fachoberschule

  1. ausgefüllter Aufnahmeantrag (PDF-Datei zum Ausdrucken; erhältlich auch im Sekretariat)
  2. tabellarischer Lebenslauf
  3. Lichtbild
  4. Fotokopien des Zeugnisses über den Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung
  5. Nachweis der Praktikumsstelle
  6. Nachweis des Wohnsitzes.
  7. Eintrag in das EALS ( Elektronisches Anmelde- und Leitsystem )
Zum Beginn des Schuljahres müssen Kopien durch Vorlage der Originale bestätigt sein

Bewerbungsfrist

Alle Unterlagen reichen Sie spätestens bis zum 17.06.2016 ein. Später eingehende Bewerbungen werden berücksichtigt, sofern freie Plätze vorhanden sind.

Inhalte

Stundentafel für den Fachbereich „Agrarwirtschaft", Klasse 11 (= 1. Jahr der FOS)

UnterrichtsfächerWochenstunden
Deutsch 2
Englisch 3
Mathematik 4
Naturwissenschaftliche Grundlagen 2
Sozialkunde 1
Agrarwirtschaft 3
Sport/Gesundheitsförderung 1
Wahlpflichtunterricht:
Englisch (+1) im Pflichtfach enthalten
Mathematik (+1) m Pflichtfach enthalten
Summe 16

 

Stundentafel für den Fachbereich „Agrarwirtschaft", Klasse 12 (= 2. Jahr der FOS)

Unterrichtsfächer Wochenstunden
Deutsch 2
Englisch 3
Mathematik 8
Naturwissensch. Grundlagen 4
Politikwissensch. u. Geschichte 2
Agrarwirtschaft 6
Sport u. Gesundheitsförderung 2
Wahlpflichtunterricht:
Englisch ( +1 ) im Pflichtfach enthalten
Mathematik ( +1 ) im Pflichtfach enthalten
Informatik 2
Französisch ( fakultativ )* 4
Summe 34 ( 38 *)

 * freiwillig für Schüler, die die FOS 13 anstreben

Abschluss

Wenn Sie die schriftliche und – falls erforderlich – mündliche Prüfung erfolgreich bestanden haben, erhalten Sie das Zeugnis der allgemeinen Fachhochschulreife. Im Unterschied zur fachgebundenen Fachhochschulreife ermöglicht dies die Aufnahme eines beliebigen Studiums an Fachhochschulen und Gesamthochschulen. Mit dem Abschluss der Klasse 13 erhalten Sie die Hochschulreife ( mit 2. Fremdsprache ) oder die fachgebundene Hochschulreife (ohne 2. Fremdsprache ). Diese berechtigen auch zum Studium an einer Universität!

Hinweise zum Praktikum

Welche Betriebe kommen für einen Praktikumsplatz in Frage?

Praktika können absolviert werden in ausbildungsberechtigten Betrieben:

  • im Gartenbau (Baumschule, Zierpflanzenbau, Garten- und Landschaftsbau, Friedhofsgärtnerei)
  • in der Landwirtschaft (Betriebe mit Pflanzen- oder Tierproduktion)
  • in Floristik-Betrieben (Blumenläden)
  • in Betrieben mit Tierhaltung (Pensionstierhaltung, Versuchstierhaltung)
  • in Gartencentern
  • in Öffentlichen Betrieben (Natur- und Grünflächenämter, Behörden mit Bezug zum Berufsfeld Agrarwirtschaft)

Wie sieht es mit dem Praktikum in den Ferien aus?

Als Praktikant/-in unterliegen Sie nicht der Ferienregelung. Sie haben Anspruch auf Urlaub, den Sie in den Ferien nehmen müssen. Betriebliche Belange können es aber erforderlich machen, dass Sie auch in Ferienzeiträumen ins Praktikum gehen müssen.

Wie lange muss ich im Praktikum arbeiten?

Die „Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Fachoberschule" verlangt einen Umfang von mindestens 800 Praktikumsstunden im Jahr. Die tägliche Arbeitszeit im Praktikum kann saisonal schwanken. Die Betriebe sollen für die Praktikantinnen und Praktikanten die gleichen Regelungen wie für Auszubildende treffen. Dabei finden ggf. die Regelungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes Berücksichtigung.

Erhalte ich eine Praktikumsvergütung?

Bei einer Vergütung handelt es sich um eine freiwillige Leistung des Praktikumsbetriebes; ein rechtlicher Anspruch darauf besteht nicht.

Wie verhalte ich mich bei Verlust des Praktikumsplatzes?

Wenn Sie Ihren Praktikumsplatz verlieren, müssen Sie innerhalb von 14 Tagen einen neuen Praktikumsbetrieb finden. Ansonsten müssen wir Ihnen den Schulplatz entziehen.

Welchen Stellenwert hat das Praktikum für den schulischen Bildungsgang?

Das Bestehen des Praktikums ist Voraussetzung für das Bestehen der Probezeit am Ende des 1. Halbjahres . Des Weiteren ist das bestandene Praktikum notwendig für die Versetzung in die Klassenstufe 12 bzw. für die Zulassung zur abschließenden Prüfung zur Allgemeinen Fachhochschulreife.

Weitere Informationen

Peter-Lenné-Schule
Oberstufenzentrum Agrarwirtschaft
Hartmannsweilerweg 29
14163 Berlin

Sekretariat: Frau Riedel, Tel. 030 81490-112, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leiter Abteilung II: Herr Schön, Tel. 030 81490-117, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Koordinator Abt. II: Herr Abt, Tel. 030 81490-118, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Zum Seitenanfang