Tierpfleger/-in (Berufsfachschule - BFS 3)


image01Wissenswertes zum Bildungsgang
In drei Jahren bereitet der Bildungsgang in Theorie und Praxis auf den Abschluss im Beruf Tierpfleger/Tierpflegerin vor. Außerdem kann bei entsprechenden Leistungen ein höherwertiger Schulabschluss (erweiterte Berufsbildungsreife – eBBR bzw. Mittlerer Schulabschluss – MSA) erworben werden.

Die erforderlichen Praxisfertigkeiten werden im fachpraktischen Unterricht (1 Tag pro Woche) und in den Berufspraktika (1 Tag pro Woche, zusätzlich jeweils 5 Wochen pro Halbjahr) erlernt. Die Plätze für diese Betriebspraktika müssen sich die Schüler/innen selbst suchen. Die Schule hilft bei der Praktikumsplatzsuche.

Ausbildung im Überblick

Bildungsgang Berufsfachschule (BFS 3)
Ziel der Ausbildung/Abschluss
  • Berufsabschlussprüfung Tierpfleger/in
  • Erwerb der erweiterten Berufsbildungsreife (eBBR)
    oder des Mittleren Schulabschlusses (MSA)
Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Voraussetzungen Berufsbildungsreife (BBR)
Bewerbungsfrist voraussichtlich Juni 2018
(nach dem Stichtag eingehende Bewerbungen werden berücksichtigt,
sofern freie Plätze vorhanden sind; siehe auch Anmeldeformalitäten)
Bewerbungsunterlagen
  1. pdfAnmelde- und Leitbogen
  2. letztes Halbjahreszeugnis in Kopie
  3. Nachweis der Aufenthaltsgenehmigung
    für ausländische Bewerber/innen
  4. Nachweis über eine ausreichende Tetanusimpfung
  5. ggf. Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten
  6. persönliche Vorlage des Abschlusszeugnisses
    aus dem die geforderte Schulbildung hervorgeht
Ansprechpartner/in Sekretariat: Frau Pieper (Tel. 030 81490-155)
Abteilungsleiterin: Frau Dr. Peistrup
Abteilungskoordinator: Herr Köhler
Finanzierung Der Schulbesuch ist kostenfrei, eine Ausbildungsvergütung wird nicht gezahlt.
Ein Antrag auf Schüler/innen-BAföG ist möglich.
Weblinks
Liste mit Ausbildungs-/
Praktikumsbetrieben
liegt zur Zeit noch nicht vor, bitte informieren Sie sich im Sekretariat (s.o.)
Download  

Inhalte und Ablauf der Ausbildung

Unterricht
Fachtheorie

 

 

Fachpraxis

3 Tage pro Woche
(allgemeinbildende und berufsbezogene Unterrichtsfächer)

 

 

1 Tag pro Woche in der Peter-Lenné-Schule

Projektarbeit
  • Bau von Ställen
  • Klauenkurs
  • Schurkurs u. a.
Praktikum 1 Tag pro Woche im Praktikumsbetrieb
5 Wochen pro Halbjahr im Praktikumsbetrieb


So geht es weiter:

  • Tätigkeit im Beruf Tierpfleger/in
  • Übergang in die einjährige Fachoberschule (Infos hier)
Zum Seitenanfang